Hope e.V. Hilfe in Uganda

Hilfe in Uganda

Hoffnung sprießt in dürrem Land
Not durch Covid-19 Krise - Projekt [8360]
Im Norden Ugandas liegt das Flüchtlingslager Rhino-Camp, in dem etwa 140.000 Menschen aus dem Südsudan untergebracht sind. Viele davon sind Witwen oder Waisen. Oft werden Familien von Kindern angeführt, und es herrscht große Armut und Not, die sich durch die Covid-19 Krise zudem extrem verschärft hat. In den letzten Wochen kamen die monatlichen Nahrungsrationen der UN oft verspätet und in äußerst gekürzten Mengen bei den Flüchtlingen an, so dass sehr viele von ihnen unter größter Hungersnot leiden. 
... mehr
Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter den KICERO-Mitarbeitern
Uganda - Projekt KICERO [8050]
2019 war ein volles Jahr und wir bedanken uns bei allen, die unsere Arbeit möglich gemacht haben! Mittlerweile hat HOPE 37 Patenschaften
... mehr
Hoffnung für behinderte Kinder in Uganda

Menschen mit Behinderung werden in Uganda als Fluch betrachtet und vernachlässigt.

KICERO-Kisaakye Child Empowerment and Rehabilitation Organization – hat es sich zum Ziel gesetzt Menschen in Dörfern auszurüsten, um sich effektiv um ihre Kinder mit Behinderung zu kümmern. Die Freiwilligen möchten dies durch Medizinische Versorgung, Rehabilitation und Bildung erfüllen.

... mehr
Therapie für Kinder in Uganda
Einblick in das Projekt KICERO
Ein Bericht von Tanya  Gimberlein
Mit der Hilfe von „Hope e.V.“ konnte das Projekt „KICERO“ (Kisaakye Child Empowerment & Rehabilitation Organization) durch eine Spendenaktion von Tanja Gimberlein unterstützt werden. Während eines vier wöchigen Aufenthalts konnte vielen Menschen und Kindern vor Ort geholfen werden. 
... mehr