Spende per PayPal

HOPE e.V. Ditzingen
spenden innerhalb von
1 Minute

Kopfbild für
Extreme Dürre in Ostafrika

Extreme Dürre quält die Bevölkerung Ostafrikas. Etwa zwölf Millionen Menschen drohe der Hungertod, warnen Hilfsorganisationen. Kenias Regierung rief deshalb nun den Katastrophenzustand aus. Viele Menschen dort haben seit Tagen nichts gegessen. BITTE SPENDEN SIE!

Bildung der Schlüssel für eine bessere Zukunft

HOPE unterstützt Schulen in Nepal, Indien, Süd Sudan, Kenia, Uganda und Kongo. Warum ist uns Bildung so wichtig? Die jüdischen aus Ägypten geflohenen Sklaven waren Analphabeten; ein Volk, das nur eine mündliche Überlieferung hatte. Gott schloss mit Israel einen Bund, er gab dem Volk die zehn Gebote und das Gesetz. Dies sollte zur Lehre und Erinnerung dienen. Die Kinder lernten lesen und schreiben, Hebräisch wurde eine schriftliche Sprache.

 

Im Europa des Mittelalters bekamen nur Eliten eine Schulbildung, häufig stellten sie sich in den Dienst der Kirche. Durch die Reformation änderte sich das. Luther legte Wert auf Bildung. Er übersetzte die Bibel vom Lateinischen in die Sprache des Volkes, damit es die Bibel selbst lesen konnte.

 

Luther verkündigte, dass alle Menschen Könige und Priester seien, egal welche Stellung oder Geschlecht sie hatten. Um Gott kennen zu lernen,  sollten sie die Bibel selbst lesen können. Bereits 1520 mahnte Luther die Fürsten, dass es ihre Verantwortung sei, Schulen zu bauen.

 

Seit die Sprache des Volkes – von der Reformation bis in unsere Zeit - eine schriftliche Sprache ist, können Botschaften durch Medien vervielfältigt werden. Wissen wird demokratisiert und allen zugänglich. Menschen werden in die Lage versetzt, ihr Potential zu entwickeln.

 

Wir haben erlebt, dass Bildung das Leben von armen Kindern verändert. Ohne fremde Hilfe führt ihr Weg unweigerlich zu einem Leben als Tagelöhner. Mit der finanziellen Unterstützung durch HOPE und der Umsetzung durch unsere Partner, haben Kinder eine Schulbildung genossen, konnten eine Lehre machen oder gar studieren. Dadurch hat sich nicht nur ihr Leben verbessert, sondern sie haben durch ihr Können und ihre Begabung auch die Gesellschaft bereichert.

 

Nelson Mandela nannte Bildung eine starke Waffe für eine bessere Zukunft. Deswegen betonen wir sie so. Mittlerweile helfen wir 1000den Kindern, jedes Jahr eine Schule zu besuchen, für ein besseres Leben und eine sichere Zukunft.

 

Aufbau von Schulen und Bildungseinrichtungen

Schule in Chillakallu (Indien)
Indien - Chillakallu
2011 wurde die Schule gegründet, weil 60 Familien von Wanderarbeitern sich in Chillakallu niedergelassen haben, nachdem sie lebensverändernde Erfahrungen durch die New Hope Church gemacht haben. Sie fanden für ihre Kinder keinen Raum in der staatlichen Schule vor Ort. Diese war überfüllt mit 90 Kindern pro Klasse und manchmal nur einem Lehrer für zwei Klassen.
... mehr
Schulhof von Thulopathal bei Jiri (Nepal)
Schule in Jiri, Nepal
Seit 2011 verteilt HOPE regelmäßig Uniformen und Schulsachen inkl. Taschen und Schuhe an bedürftigen Kinder jener Gegend. Die Schule hat seitdem eine deutliche Zunahme an Schüler. Es gibt zurzeit 230 Schüler, 98 Jungen und 132 Mädchen.
... mehr
Demokratische Republik Kongo
Zukunft sichern - Eine Sekundarschule in Lodja
Nicht wenige Väter haben die Familien verlassen. Kinder wandern oft zwischen Teilen ihrer Großfamilien hin und her und wohnen mal bei den Großeltern, mal bei einem Onkel und mal bei einer Tante. Es kümmert sich kaum jemand um die Bildung der Kinder.
... mehr
Schule Aroyo (Sudan)
Schule in Süd Sudan
Der Südsudan gehört weltweit zu den Ländern mit dem geringsten Zugang zu Grundschulbildung. Um dem Analphabetismus und dem Mangel an Schulbildung zu begegnen, hat die Hope Vision Organisation, unser lokaler Projektpartner, im Jahre 2015 eine Schule in Aroyo aufgebaut.
... mehr
Schulaufbau KICERO-Kisaakye, Uganda
Eine besondere Schule in Uganda
KICERO-Kisaakye Child Empowerment and Rehabilitation Organization – hat es sich zum Ziel gesetzt, Eltern mit behinderten Kindern durch Aufklärung und praktische Hilfe zu vermitteln sich fachgerecht um ihre Kinder zu kümmern.
... mehr