Das Projekt geht weiter

Wir helfen 5880 Haushalte in Uganda Garten anzulegen [Proj.Nr. 8360]Saatgut kommt in die Topfe

Als die Corona-Krise begann, weigerten sich Mitarbeiter der Vereinten Nationen, Lebensmittel in die Flüchtlingslager in Uganda zu liefern. Sie hatten Angst, dass sie mit dem Virus kontaminiert werden könnten. Wir hatten bereits einige Kontakte zu südsudanesischen Flüchtlingen, die in einem Lager im Nordwesten Ugandas lebten. Wir beschlossen, dass wir diesen bedürftigen Menschen helfen müssen und begannen, Spenden zu sammeln, um Lebensmittel für sie zu kaufen. Das ist keine leichte Aufgabe, denn im Rhino Camp leben mehr als 140.000 Menschen.
Bevor wir richtig loslegten, schlugen unsere Freunde vor, dass wir ihnen helfen sollten, ihr eigenes Gemüse anzubauen. Das haben wir dann auch getan. Im Jahr 2020 wurden in einem Gewächshaus Lebensmittel angebaut und für einen geringen Betrag an die Bewohner des Camps verteilt. Außerdem wurden Setzlinge an Leute verteilt, die ihren eigenen Garten anlegen wollten. Das war aus Sicht der Flüchtlinge ein großer Erfolg. Aus unserer Sicht war das hervorragend! Wir haben Hilfe geleistet, damit die Menschen sich selbst helfen können.
Ende letzten Jahres führten unsere Partner ein Seminar durch, um den Menschen beizubringen, wie sie effektiver Gartenarbeit leisten können. Ungefähr 120 Menschen nahmen an dem Seminar teil.
Im Jahr 2021 weiten wir die Arbeit aus. Wir haben 5880 Haushalte ins Visier genommen, die einen Garten anlegen wollen. Wir werden sie mit Werkzeugen und Setzlingen versorgen und mit Workshops und Fachwissen unterstützen. Die Produkte werden eine große Bereicherung für ihre Ernährung sein und den Familien auch Mittel für den Kauf anderer dringend benötigter Dinge zur Verfügung stellen. Die erste Phase hat bereits begonnen, und  im mehr als 35.000 Pflanzentöpfe wurden bereits Saatgut hineingelegt. Diese Arbeit wird bis zum Jahr 2021 fortgesetzt.
Die Kosten pro Haushalt betragen weniger als 5 EUR! Wir hoffen, dass wir viele Menschen finden, die dieses Projekt mit einmalig 5 EUR unterstützen!

 

>>>Spendenkonto - Nachricht: Projekt 8360 >>>