Income Generating Activities (IGA)

Das ist Mama Dafine.

In Uganda werden die Mütter nach dem Namen des ältesten Kindes benannt. Mama Dafine hat insgesamt fünf Kinder. Dafine, ihr viertes Kind, hat Zerebralparese und Epilepsie.  Als sie mit dem fünften Kind schwanger wurde, hat ihr Mann sie verlassen.  Er hatte Angst, das Kind käme auch mit einer Behinderung auf die Welt. Bei ca. 70 % unserer Klienten übernimmt der Vater keine Verantwortung für das Kind. Väter beschuldigen meist die Mutter für die Behinderung und verlassen die Familie.

 

Mama Dafine möchte ein kleines Lebensmittelgeschäft aufbauen und benötigt dafür 60 Euro.

Wenn Sie Interesse haben, jemanden durch ein IGA zu unterstützen, kontaktieren Sie uns!

 

Uganda hat viele Ressourcen. Jedoch haben die Menschen oft weder die Möglichkeit noch das Wissen diese Ressourcen gut zu nutzen. Das größte Problem stellt für die Ugander meist ein Startkapital dar. Wir geben Familien eine finanzielle Starthilfe und unsere Sozialarbeiterin begleitet sie im Umgang mit dem Einkommen. Das geliehene Geld muss mit geringem Zinssatz von 2 Prozent wieder zurückgezahlt werden. So können wir weiteren Familien helfen. Die Höhe der zurück zu zahlenden Raten können die Familien selbst festlege. Die Familien erstellen ihren Geschäftsplan selbst und werden bei der Durchführung intensiv begleitet. Wir hoffen, dass manche Familien die Schulgebühren ihrer selbst bezahlen können und keine Patenschaft mehr benötigen.