Spende per PayPal

HOPE e.V. Ditzingen
spenden innerhalb von
1 Minute

Kopfbild für hilfe Afrika und Asien
Hilfe für Afrika und Asien

z.B. in Nepal: Schulbesuch ermöglichen

Der Staat bezahlt den Schulbesuch in Nepal. Bedingung dafür ist jedoch, dass die Kinder eine Schuluniform und Schulsachen besitzen.

 

HOPE e.V. verteilt zusammen mit Partnern vor Ort in der Weihnachtszeit Schuluniformen und Schulsachen an Kinder.

EDFRI VOCATIONAL TRAININGSZENTRUM

Jugendliche bevollmächtigen für eine gute Zukunft und eine sichere Gesellschaft

Unsere Welt ist unsicher geworden. Kostbares Leben geht verloren, Menschen werden durch Gewalt verkrüppelt, Eigentum wird gestohlen und ein Klima von Angst greift die Gesellschaft an. Statistiken zeigen auf, dass fast 82% dieser schweren Straftaten von Jugendlichen begangen werden. Die große Befürchtung, die nicht unbegründet ist, ist das sich diese Straftaten bis hin zum Terrorismus entwickeln. Terrorismus ist nun ein globales Phänomen.

Es sind Anzeichen, dass Terrororganisationen die Situation solcher straffälligen Jugendlichen für ihre Zwecke ausnutzen.

Wir haben ein gut durchdachtes Programm entwickelt um diesem Problem zu begegnen. Esa zielt darauf, das Problem an der Wurzel anzupacken. Folgende Methoden wurden bereits getestet und haben Erfolg gezeigt; so wenden wir sie an und erwarten eine dauerhafte Transformation.

  • Ein Trainingszentrum, das jungen Leuten eine Ausbildung gibt, indem ihnen Fertigkeiten beigebracht werden. Diese Fertigkeiten schließen ein, Holzarbeit in einer Schreinerei, Bauarbeiten, z.B. Mauern, u.s.w. Gleichzeitig findet eine informelle Bevollmächtigung statt, indem die Ausbilder als inoffizielle Mentoren fungieren.
  • Während der Zeit der Ausbildung werden sie sowohl formell als auch informell die Gefahr der Radikalisierung aufgezeigt bekommen. Die jungen Leute bekommen eine positive Perspektive vermittelt.
  • Sie bekommen auch Werte vermittelt.
  • Während der Ausbildung bekommen sie die Möglichkeit, „SACCOs“ zu gründen. Dies sind Afrika-spezifische Spargruppen, wodurch die jungen Leute sehr günstig Geld leihen können als Startkapital zu einem neuen Leben (um sich z. B. selbstständig zu machen).
  • Sie bekommen auch eine Begleitung, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
  • Mentoren-Beziehungen werden angelegt auf Langfristigkeit.
  • Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit zur Fortbildung, Supervision und Situationsevaluation zu erhalten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns helfen würden, der Radikalisierung von Jugendlichen ein Ende zu machen, um in Zukunft Frieden, Wohlstand und in Sicherheit zu leben.

Nach fünf Monaten der Vorbereitung und auch Renovation unsres Trainingszentrums freuen wir uns, dass dieses neue Unternehmen bald ein wahrgewordener Traum sein wird.

 

Edward Buria (Meru, Kenia)