Hilfe auf dem Land

Die Witwe Indra erhält Hilfe zur Selbsthilfe

Es war sehr demütigend zu erkennen, dass wir im vergangenen Jahr geholfen haben, mehr als 25.000 Menschen zu ernähren. Die Sicherheitsmaßnahmen, die von einigen staatlichen Behörden ergriffen wurden, waren für viele Menschen oft verheerend. Sie waren ohne Lebensgrundlage und hatten kaum eine Möglichkeit zu überleben. Bei einer derart großen Anzahl von Menschen kann man leicht vergessen, dass es sich bei diesen Zahlen um Einzelpersonen handelt.

Eine Person, der wir derzeit helfen, heißt Indra. Sie lebt in einer ländlichen Gegend in Nepal. Um Weihnachten herum ist ihr Mann gestorben. Sie erbte seine Schulden und hatte kein Einkommen für sich und ihre Familie. Unsere Partner in Jiri, Nepal "Good Friends Nepal", fragten uns, ob wir in irgendeiner Weise helfen könnten. Sie brauchte eine Unterkunft, ein Stück Land und einige kleine Werkzeuge, um das Land zu bearbeiten.

Im Moment wird ein kleines Haus für sie gebaut und wir konnten ein Stück Land pachten. Sie plant, einige Hühner zu züchten und Gemüse anzubauen. Das wird sie und ihre Familie mit Nahrung versorgen, soll aber auch einen Überschuss bringen, so dass sie diesen verkaufen kann und ein wenig Geld für die anderen Notwendigkeiten des Lebens hat.

Ein großes Dankeschön an alle, die geholfen haben, Indra und andere wie sie zu unterstützen. Wenn Sie auch weiterhin Menschen helfen wollen, sich eine Existenzgrundlage zu schaffen, nehmen wir Ihre Spende dankbar entgegen und verwenden sie, um den Witwen und Waisen weiterhin zu helfen.

Projekt Nr. 8557